Heizung, Solar, Bad aus Ibbenbüren

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Heizung, Bad und Solar aus Ibbenbüren

italienische nacht 2016

Persönliche Einladung

Zu unserer Italienischen Nacht des Bades

Erleben Sie italienische Lebensart, kreative Ideen, Individualität und Qualität

Sie suchen die neusten Trends und besten Ideen, aber auch Qualität, Langlebigkeit und erstklassige Handwerksarbeit?

Außerdem sind Ihnen individuelle Beratung und fachmännische Pflege wichtig?

Dann freuen wir uns ganz besonders auf Ihren Besuch, denn wir haben genau das Richtige für Sie!

Erleben Sie all das an einem ganz besonderen Abend.

  • am Fr., 16. September 2016 von 17 bis 21 Uhr

genießen Sie die italienische Nacht des Bades und finden Sie heraus, was wir gemeinsam mit Kreativität und Maßarbeit aus Ihrem Bad machen können.

Trendschau „Italienisches Design im Bad“

Wir laden alle Badeinrichter und Modernisierer ein.

Italienisches Design und Chic ist weltweit begehrt. Autos, kleidung, Möbel – Italien ist bekannt für Kreativität und Design. „Made in Italy“ ist auch im Badezimmer ein Qualitätsmerkmal: Ästethik, funktionell und einzigartig.

  • am Sa., 17. und So. 18. September 2016 jeweils von 11 - 16 Uhr

stellen wir Ihnen in unserer Ausstellung die aktuellsten Trends aus Italien vor. 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


was kommt nach der kohle

Was kommt nach der Kohle?

Wir laden alle Interessierten und Modernisierer ein. Nähere Infos hier.

  • am So., 25. September 2016 von 11 - 13 Uhr

stellen wir Ihnen in unserer Ausstellung die Zukunftsheizung vor.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!



Weltneuheit!

Wäschetrocknen - mit Wärme aus der Solarheizung


solvismax_solartrockner 

Mit dem Miele „Solartrockner“ lassen sich bis zu 60 % der Stromkosten sparen, die ein moderner Miele Wärmepumpentrockner heute verbraucht. Im Vergleich zu einem Miele Kondenstrockner mit klassischer Beheizung sind es sogar bis zu 80 %.

Dazu wird der Miele „Solartrockner“ an die Heizungsanlage angeschlossen. Das warme Wasser aus der Heizung wird benutzt, um die Trocknerluft zu erhitzen. Kälteres Wasser aus dem Heizungskreislauf wird verwendet, um die Trocknerluft abzukühlen und um das Wasser aus ihr herauszukondensieren.

energiemanager_13

weitere Infos: 

Solvis_Miele_Solartrockner_Flyer (PDF-Datei wird direkt geöffnet)

Solartrockner Solvis-Miele (PPT-Datei mit zusätzlichem Programm zu öffnen)


Heizung

Ist Ihre Heizung älter als 10 Jahre? Dann ist mit einer Heizungsmodernisierung aufgrund der neusten Technologien eine deutliche Senkung der Heizkosten möglich. Bei uns finden Sie die besten Ideen, um Ihre Heizkosten zu senken. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die neuesten Entwicklungen der führenden Hersteller im Bereich Heizungkosten senken.

Bad & Badezimmer

Längst ist das Badezimmer mehr als nur funktionaler Waschplatz. Es wird immer mehr zum Zentrum unseres Lebens. Im Bad lassen wir die Seele baumeln, finden wir Entspannung und Anregung zugleich. Wellness ist längst kein Luxus mehr! Whirlpool, Sauna sowie das Dampfbad - heute meist vereint mit einer Multifunktionsdusche. Auch für Senioren oder als barrierefreies Bad.

Solar & Sonnenenergie

Solarenergie ist saubere und kostenlose Energie. Sie wird direkt vor Ort genutzt und somit entstehen keine Transportkosten und keine großen Leitungsverluste. Solaranlagen sind technisch ausgereift, haben eine lange Lebensdauer und sind eine Wertsteigerung des Hauses. Sie stehen für Lebensqualität und zeigen Umweltbewusstsein durch Nutzung der Solarenergie.

rodermund haustechnik

Dirk Rodermund

Als Meisterbetrieb sind wir seit 2001 Ihr Partner für die Region rund um Ibbenbüren: Heizung, Bad und Solar in Mettingen, Westerkappeln, Lotte, Tecklenburg, Lengerich, Ladbergen, Saerbeck, Hörstel, Hopsten, Recke und Umgebung.

Bei uns werden Ihre persönlichen Anliegen ernst genommen. Wir reagieren flexibel auf Ihre individuellen Wünsche und nehmen uns gerne Zeit für Sie. Rufen Sie uns an: 05451 / 999 999.

Ihr Dirk Rodermund

rodermund HAUSTECHNIK


Wie geht das eigentlich mit der Solarwärme?

solarwaerme01

Physik-AG der Anne-Frank- Realschule will es genau wissen

Sie sind aus dem Straßen- und Landschaftsbild nicht mehr wegzudenken. Man sieht sie auf Hausdächern, auf Werkshallen und auch auf Freiflächen in der Natur. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen, Formen, Farben und Ausführungen – die Solarwärmeanlagen.

Wie das so richtig funktioniert mit der Sonne, dem Kollektor auf dem Dach und dem daraus resultierenden warmen Wasser, erfahren die Schülerinnen und Schüler hierzulande im Physikunterricht. Doch wie so ein Kollektor hergestellt wird, wissen die wenigsten. 
Das soll sich nun bei den Mitgliedern der Physik-AG der 8ten Klassen der Anne-Frank-Realschule ändern, denn sie fahren zu der Firma Solvis nach Braunschweig, die ebensolche Kollektore herstellt. 
Organisiert wird die Tour vom Sponsorenpool des Fördervereins in Zusammenarbeit mit einigen Mitgliedern des Fördervereins, der auch die Kosten für die Busfahrt sponsert. Reinhard Mau (1. Vorsitzender des Förderverein) freut sich, dass so viele Firmen sich dazu bereit erklärt haben, aktiv etwas für die Kinder und Jugendlichen zu tun und ihnen unter anderem durch Betriebsbesichtigungen die verschiedenen Handwerke und Ausbildungsberufe näher zu bringen.
Auch Dirk Rodermund (Rodermund Haustechnik) engagiert sich für die Anne-Frank-Realschule und hat den Besuch bei Solvis organisiert. Er selbst arbeitet eng mit der Firma zusammen und konnte so seine guten Kontakte nutzen. Gemeinsam mit den Lehrern der Physik-AG wird er die Tour, die im Juni stattfinden wird, begleiten.

solvis-2012

Solvis ist ein außergewöhnliches Unternehmen - bereits am Werkstor der Solarfabrik in Braunschweig weht die gelbe „Atomkraft - Nein Danke!“- Flagge. Und auch der Geschäftsführer Klaus-Henning Terschüren gibt mit Jeans und Pferdeschwanz nicht das Bild des typischen Mittelständlers ab. Das Unternehmen gilt in Branchenkreisen als Technologieführer in Europa für Solarwärme.
Das erste Produkt war eine Solaranlage zur Beheizung von Schwimmbädern - aus „einfachen schwarzen Schläuchen“. Im Lauf der Zeit kamen Kollektoren und Solarheizkessel hinzu, Bereits 1997 kam Solvis mit einem Solarheizkessel auf den Markt, der sowohl mit Öl, Gas oder auch Pellets kombiniert werden kann.
Vor zehn Jahren wurde der Neubau, die Nullemissionsfabrik, eingeweiht. Sie verbraucht 75 Prozent weniger Energie als konventionelle Industrieanlagen und wird zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien versorgt. Ein Viertel der Energie liefert die Sonne, Dach und Gelände der Solarfabrik sind mit Photovoltaik-Modulen bestückt. Den noch fehlenden Teil liefert ein Rapsöl-Blockheizkraftwerk.

(Quelle: Stadtjournal)


 

Kontakt

rodermund Haustechnik

Bergesanfang 8a
49477 Ibbenbüren

Tel.: 05451 / 999 999
Fax : 05451 / 999 998
E-Mail:
info@haustechnik-ibb.de

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag
8:00-12:00 & 14:00-18:00

Wenn Sie eine individuelle Beratung wünschen, bitten wir Sie mit uns einen Termin zu vereinbaren.

... und so finden Sie uns!

Besucherzähler

Heute30
Gestern20
Woche75
Monat722
Gesamt37712

Powered by Kubik-Rubik.de